logo

Pandemie Notfallplan

Home

Aktuelle Info zur Pandemie

Auswirkungen einer Pandemie

Was Unterscheidet eine Epidemie von einer Pandemie?

Symptome und Infektionsgefahr

Verhaltensregeln

WHO-Pandemiestufen

Notfallplan-Sofortkauf

Unser Notfallplan-Faxbestellung

Datenschutzerklärung

OZON zur Virenbekämpfung



Was ist eine Epidemie?

Eine Epidemie ist das gehäufte Auftreten einer Infektionskrankheit in einem begrenzten Gebiet und über einen begrenzten Zeitraum. Wenn sich also die Ausbreitung im Gegensatz zur Pandemie örtlich beschränken lässt, oder anders ausgedrückt, wenn eine Infektionskrankheit zur Massenerkrankung wird, begrenzt auf ein Land, eine Stadt oder größeren Landstrich - sprechen Fachleute von einer Epidemie.
Experten In Deutschland sprechen von einer Epidemie; wenn etwa zehn bis zwanzig Prozent der Menschen während der jährlichen Grippewellen erkranken, normalerweise erkranken deutlich weniger Menschen.

Was ist eine Pandemie?

Eine Pandemie ist ein weltweites Katastrophenszenario verursacht durch ein hochansteckendes Virus meist durch einen neuen Virus-Subtyp für den es weder Medikamente noch einen Impfstoff gibt. Von einer Pandemie sind immer mehrere Staaten weltweit betroffen, und betrifft alle Lebensbereiche. Die staatliche Infrastruktur und das öffentliche Leben wird extrem erschwert und ist auf das massivste bedroht.
Die aktuell ausgebrochene Pandemie wurde durch den neuen Subtyp Covid-19 eine neue Mutation aus der Coronagruppe verursacht. Die sog. Corona-Pandemie ist inzwischen in ca. 190 Ländern weltweit ausgebrochen mit mittlerweile über 1 Million erkrankten und Hundertausende von Todesfällen.

Bereits in der Vergangenheit gab es weltweit einige Pandemien mit katastrophalen Folgen, man erinnere sich nur z.B. an: 1918 - 1920
war das H1N1-Virus Auslöser der Spanischen Grippe, die sich in der ersten Erkrankungswelle mit einigen Tausend Erkrankungen und ca. 150 Todesfällen verhältnismäßig "harmlos" darstellte. Erst die zweiten Welle verursachte weltweit geschätzte ca. 40 - 50 Millionen Todesopfer. Und das wohlgemerkt ohne die heutigen weltweiten Vernetzungen und den globalen Reiseverkehr.

1977 - 1978 tauchte z.B. das H1N1-Virus als die sog. Russische Grippe auf und weltweit starben damals über 700.000 Menschen. Von einer Pandemie wurde damals aus politischen Gründen nicht gesprochen, da das Virus hauptsächlich junge Menschen bis 23 Jahre befiel und nicht Menschen aller Altersklassen.

Im April 2009 taucht nun ein neuer Subtyp A des H1N1-Virus auf mit anfänglich einigen wenigen Hundert Erkrankungsfällen in Mexico. Laut der WHO waren jedoch fast alle Länder betroffen, mit hunderttausenden Erkrankungen und einigen tausend Todesfällen.

Experten sind sich daher schon seit Jahren einig und haben immer wieder vor einer neuen Pandemie gewarnt.  Auch angesicht der damaligen SARS & MERS Infektionen die hauptsächlich in den asiatischen Ländern aufgetreten sind.  Die Warnungen auch z.B. der WHO (Weltgesundheitsorganisation) waren in den vergangenen Jahren eindeutig, und es wurde immer wieder davor gewarnt, das angesichts unserer heutigen globalen wirtschaftlichen, politischen und Reisevernetzung die Gefahr besteht das sich ein neuer Virusstamm entwickeln kann und es zu einer weltweiten Pandemie kommen kann
.
Die Warnungen der WHO waren immer eindeutig – es sei nicht die Frage OB sondern nur WANN wir mit einer neuen Pandemie rechnen müssen – und die Voraussagen sind ja nun inzwischen mit Corona Covid-19 eingetroffen!

 

Home :: Notfallplan :::: Kontakt / Impressum :: AGB :: © Hygenia-Net